6 Tipps für Eltern, um ungewollte Teenagerschwangerschaften zu verhindern

6 Tipps für Eltern, um ungewollte Teenagerschwangerschaften zu verhindern

Über Jugendliche und Teenager-Schwangerschaften wird am meisten gesprochen über soziale Fragen in modernen Gesellschaften auf der ganzen Welt. Allerdings kann das Verhältnis ungewollter Schwangerschaften bei Teenagern und Heranwachsenden in den entwickelten und unterentwickelten Ländern der Welt vergleichsweise unterschiedlich sein. Dies ist nicht weniger als ein Schlag für Eltern, sei es Vater oder Mutter, wenn sie kürzlich erfahren haben, dass ihr kleines Kind die Nachricht erhalten hat.“ich bin schwanger"

Was Statistiken über ungewollte Schwangerschaften bei Jugendlichen und Teenagern sagen.

Fast jeder zehnte junge Tweens und Teens bekommt ein Kind, bevor er erwachsen wird 15-18 Sie brechen die High School ab, was sie in Schwierigkeiten bringt, einen vernünftigen Job zu finden oder eine sichere Zukunft zu haben. Wenn andererseits Mädchen aus dem Elternhaus ausziehen, dann zeigen die Statistiken das 73% der Teenager werden am Ende unterhalb der Armutsgrenze stecken bleiben. US-Statistik von Texas, Dallas County hat ausgegeben 290 Millionen Jährliche Finanzierung der Ausbildung von Tweens und Teenagern im ungewollten Geburtsalter.

Gründe für ungewollte Schwangerschaften bei Jugendlichen und Teenagern

Es spielen viele Faktoren eine Rolle, die dazu führen können, dass Ihr Kind schwanger wird. Lassen Sie uns das alles einzeln beschreiben.

Armut und niedrige Bildung

Eine hohe Rate jugendlicher Schwangerschaften ist im Allgemeinen in armen Vierteln zu beobachten, die über ein niedriges Bildungsniveau verfügen. Stellen Sie als Eltern sicher, dass Ihr Teenager die Bedeutung von Bildung versteht. 

Geben Sie Ihrem Teenager die Möglichkeit, an außerschulischen Programmen teilzunehmen, damit er oder sie sich erfolgreich fühlen und Hoffnung für die Zukunft schöpfen kann.

Sagen Sie Ihren Teenagern, wie gesunde Beziehungen aussehen sollten. Und legen Sie klare Regeln und angemessene Grenzen fest. Finden Sie heraus, wo und mit wem sie sich aufhalten, und gehen Sie bei der Vermeidung von Teenagerschwangerschaften sehr streng vor. 

Durch Ihre Führung werden die Jugendlichen in der Lage sein, kluge Entscheidungen bezüglich ihrer reproduktiven Gesundheit zu treffen.

Medieneinfluss: Technologie

Heute beschäftigen wir uns mit den Medieneinflüssen, die die junge Generation in vollem Umfang beeinflussen. Oft junge Teenager und Tweens Lass dich von den Medien inspirierenB. romantische Filme, und werden durch fleischliche Inhalte wie Pornografie und andere sexuell erregt.

Allerdings hat die Technologie auch viele Auswirkungen, etwa die zunehmende Verbreitung von Mobiltelefonen und die Nutzung von Social-Messaging-Apps.

Technologie ist der höchste und ultimative Faktor, der dazu führt, dass Teenager ungewollt schwanger werden. Junge Teenager nutzen Dating-Apps wie Tinder, Yahoo, Facebook und Snapchat. Und dann online Kontakte mit dem anderen Geschlecht knüpfen, sich dann mit unbekannten Menschen treffen und sexuelle Beziehungen eingehen.

Social-Media-Apps sind einer der einflussreichsten Faktoren, die bei Beziehungen über Mobiltelefone eine Rolle spielen. Vor allem die Telefone, die mit dem Internet verbunden sind.  

Die Eltern wissen es nicht dass Teenager jemanden treffen, nachdem sie ein Chat-Gespräch geführt haben. Textnachrichten sowie Audio- und Videogespräche über Instant Messenger. Am Ende des Tages trifft ein Teenager oder Tween möglicherweise auf einen Stalker oder einen sexuellen Täter, und der Teenager hinterlässt nichts als Enttäuschung.

Drogenmissbrauch

Das Partyleben ist ein aktueller Trend unter Tweens und Teens, und sie können auf versteckten Partys an ihrem Aufenthaltsort Drogen missbrauchen. Der Gruppenzwang bringt Teenager und Tweens dazu, mit ihren Mitmenschen Partys zu veranstalten.

Sie veranstalten auch mit den Älteren Partys; unsicher Sex auf Partys führt junge Teenager zu einer ungewollten Teenagerschwangerschaft.

Drogen wie Alkohol und Marihuana machen Jugendliche auf Partys bewusstlos. Dies macht ihre Begegnungen mit Stalkern und sexuellen Missbrauchern unmittelbar bevorstehend.

Sogar Raubtiere kommen in Familien oder in der näheren Nachbarschaft vor, wo Jugendliche vor Erreichen der Pubertät missbraucht werden.

Und einige Tweens und Teenager werden schwanger, bevor sie es ihren Eltern erzählen. Manche Teenager mögen es nicht, ohne Schutz Sex mit ihrem Freund zu haben, und am Ende des Tages werden in der Schwangerschaft Dinge entdeckt.

Tipps für Eltern zum Umgang mit ungewollten Jugendlichen und Teenagerschwangerschaften

Tipp Nr. 1: Führen Sie offene und ehrliche Gespräche über Beziehungen

Eine der wirksamsten Möglichkeiten, Ihren Teenager vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen, besteht darin, offen und ehrlich mit ihm über Beziehungen zu sprechen. Nehmen Sie sich Zeit, mit Ihren Teenagern ein Gespräch über Dating und Intimität zu führen. 

Sprechen Sie über Ihre Werte und Erwartungen, aber seien Sie auch bereit, ihren Standpunkt anzuhören. Dating und Beziehungen sind ein normaler Teil des Lebens von Teenagern, daher sollten Sie als Eltern einige Regeln vorgeben, um Ihr Kind vor schlechten Folgen zu schützen. 

Tipp Nr. 2: Beginnen Sie früh

Warten Sie nicht, bis Ihr Teenager mit dem Dating beginnt, um darüber zu sprechen. Beginnen Sie Gespräche über gesunde Beziehungen, Einwilligung und Sexualerziehung, wenn sich der Körper verändert, etwa im Alter von 11 oder 12 Jahren. 

Seien Sie bereit, ihren Fragen zuzuhören und verantwortungsbewusst darauf zu antworten. Wenn Sie beginnen, offen über diese Themen zu sprechen, ist es wahrscheinlicher, dass sich Ihr Teenager in Zukunft mit Bedenken und Fragen an Sie wendet.

Tipp Nr. 3: Wissen Sie, wer ihre wahren Freunde sind

Bemühen Sie sich, die engen Freunde Ihres Teenagers und deren Familien kennenzulernen. Achten Sie darauf, mit wem sie die meiste Zeit verbringen, insbesondere wenn es sich um einen älteren Gleichaltrigen oder romantischen Partner handelt.

Entmutigen“stetig” Dating in jungen Jahren, da dies das Risiko erhöhen kann, sexuell aktiv zu werden und keinen angemessenen Schutz zu nutzen. Legen Sie klare Regeln fest, die unbeaufsichtigte Zeit mit romantischen Partnern verbieten.

Tipp Nr. 4: Erklären Sie Save Sex

Leiten Sie junge Teenager zum Thema Safer Sex; Dies wird es jungen Teenagern ermöglichen, die Folgen einer schwierigen Schwangerschaft zu vermeiden. Daher spielen vor allem Mütter ihre Rolle beim Sex ohne Sicherheit, was ihren Teenagern emotional, physisch und psychisch schaden kann. Dies wird Eltern helfen, damit zumindest ihre jungen Teenager beschützten Sex haben können.

Tipp Nr. 5: Bringen Sie Ihrem Teenager bei, „sich selbst zu respektieren“.

Zahlreiche Mütterkreise haben erklärt, dass sie ihren Mädchen im Teenageralter beibringen müssen, emotional und körperlich auf sich selbst aufzupassen. Erzählen Sie Ihren Teenagern und Tweens von der Psyche der Jungen, wie sie sich verhalten und wie sie die Gefühle der Teenager manipulieren können, um Sex mit ihnen zu haben. Daher ist die erste Lektion der Eltern für junge Teenager: „respektiere dich selbst„Und dann werden die Leute dich respektieren.

Tipp Nr. 6: Besprechen Sie die Konsequenzen

Eltern können ihren jungen Tweens und Teens klarmachen, welche Konsequenzen es hat, dass eine Schwangerschaft ihr Leben aufs Spiel setzt. Denn als Mutter müssen Sie sich mit Ihren finanziellen Angelegenheiten, gesundheitlichen Problemen und meistens auch mit Ängsten auseinandersetzen. Dies sind die Hauptfaktoren, die zum Tod von Teenagern führen können.

Tipp Nr. 7: Setzen Sie klare Erwartungen

Sprechen Sie ehrlich mit Ihrem Teenager über Ihre Erwartungen an Dating und Beziehungen. Machen Sie ihnen klar, dass zwangloses Dating und ernsthafte Beziehungen erst dann erlaubt sind, wenn sie reif und alt genug sind. 

Bringen Sie Ihre Meinung dazu zum Ausdruck und sprechen Sie darüber, dass frühe Kontakte einen negativen Einfluss auf ihre Entwicklung haben könnten. 

Tipp Nr. 8: Überwachen Sie ihre Aktivitäten

Beobachten Sie, wohin Ihr Teenager geht und mit wem er geht. Nehmen Sie sich die Zeit, die Freunde und deren Eltern oder Erziehungsberechtigten zu treffen. Achten Sie auf die Warnsignale einer toxischen Beziehung für Ihren Teenager, darunter Geheimniskrämerei, schlechtere Noten oder Verhaltensänderungen. Legen Sie konkrete Regeln für Ausgangssperren, Check-ins und die Zeit fest, die ein Freund oder eine Freundin alleine zusammen verbringen kann.

Tipp Nr. 9: Überwachen Sie die Routineaktivitäten Ihres Teenagers.

Die Technologie hat es Eltern ermöglicht, Jugendliche vor realen und Online-Gefahren zu schützen. Mobiltelefone sind der wichtigste Faktor, der Jugendliche dazu bringen kann, Gespräche mit Menschen zu führen, was sie zu Gesprächen führen kann gegenüber schädlichen Aktivitäten. Die Installation einer Handy-Spionage-App auf Ihrem Mobiltelefon wäre für Eltern die ultimative Erleichterung, mehr über die Routineaktivitäten von Teenagern zu erfahren. Eltern können die Anrufe mit dem geheimen Spionageanrufrekorder der Handy-Überwachungssoftware aufzeichnen und abhören.

Darüber hinaus können sie gesendete oder empfangene Textnachrichten auf ihrem Mobiltelefon anzeigen, z iMessageBMM-ChatnachrichtenSMS und MMs. Darüber hinaus können Mütter die Social-Media-Aktivitäten der Teenager einsehen. und die Gespräche, die sie mit Gleichaltrigen führen und all ihre geheimen Pläne erfahren. Sie können beispielsweise die sozialen Medien von IM nutzen und die Protokolle von IM ausspionieren, z. B. Chat-Gespräche, private Nachrichten sowie Audio- und Videogespräche. Sie können auch freigegebene Mediendateien wie Audio- und Videodateien anzeigen und Sprachnachrichten senden oder empfangen.

Handy-Tracking-Software

Allerdings können Eltern den Aufenthaltsort von Teenagern mit dem Spycam-Fehler einer Handy-Tracking-Software verfolgen. Es ermöglicht Eltern, die Surround-Bilder aufzuzeichnen, indem sie kurze Videos auf dem Telefon erstellen. Es hackt die Vorder- und Rückkameras und macht sogar Aufnahmen Bilder mit der Camera Bug App. Sie können die Surround-Sounds auch mit dem MIC-Bug der Handy-Spionage-App hören. Auf diese Weise erfahren Sie, was in der Umgebung der Jugendlichen passiert, wenn diese nicht zu Hause sind.

Eltern können den Standort der Tweens und Teens verfolgen, wenn diese nicht zur gewohnten Zeit nach Hause kommen. Sie können das nutzen GPS-Ortungsverfolger der Handy-Tracking-Software, um den aktuellen und genauen Standort zu erfahren. Eltern können erkennen, ob Jugendliche unethische Aktivitäten begangen haben, indem sie sich die Geschichte der Software zur Überwachung von Mobiltelefonen ansehen. Es umfasst besuchte und mit Lesezeichen versehene Websites.

Live-Spionage-360-Kamera-Streaming

Manchmal geht etwas schief und Eltern müssen möglicherweise schnell handeln. So können Eltern mithilfe eines Live-Streamings einer Spy 360-Kamera ihre Umgebung in Echtzeit betrachten, indem sie die Handykamera des Teenagers hacken. Die Echtzeitüberwachung von Teenagern ermöglicht es Eltern, sie vor ultimativen Gefahren zu schützen. Sie können mithilfe von Spy 360 Live Surround auch die Android-Umgebung in Echtzeit hören und dabei die beste Spionagesoftware für Mobiltelefone hören.

Allerdings haben die Medien ihre Auswirkungen, beispielsweise das Teilen von Fotos und Videos mit Stalkern. Es gibt auch Online-Sexualstraftäter, die Sie verletzen können Jugendliche in echter Gefahr. Und Möglicherweise planen sie, sich im wirklichen Leben mit den Raubtieren zu treffen. So können Eltern Jugendliche mit der Live-Bildschirmfreigabe von Spy 360 vor Stalkern, Kindesmissbrauchern und Sexualstraftätern schützen. Das bedeutet, dass alles, was auf dem Handy-Bildschirm passiert, Handy-Spyware verbreiten würde Online-Bedienfeld. Eltern können Sehen Sie sich diese Aktivität in Echtzeit an und dagegen vorgehen.

Eltern können auch die Handyaktivitäten von Teenagern mit Fremden mit einer Telefonfernsteuerung steuern. Es ermöglicht Eltern, Textnachrichten mit Fremden zu blockieren und eingehende Anrufe von Fremden. Es stoppt sogar das Internet, wenn in sozialen Medien zwischen jungen Teenagern kommuniziert wird.

Zusammenfassung

Die Technologie bietet Teenagern mehrere Möglichkeiten, dies zu tun Fremden begegnen. Mobiltelefone sind der wichtigste Faktor, der es Teenagern ermöglicht, mit demjenigen zu kommunizieren, der Ihren Teenager dazu bringt, schwanger zu werden.

Eltern können bei Bedarf mit einer Handy-Tracking-Software eine Kommunikationslücke schaffen. Es kann Tweens und Teens davon abhalten, sexuelle Aktivitäten durchzuführen, wenn dies erforderlich ist.

Wenn Eltern jedoch ständig über den Alltag eines Teenagers informiert sind, können sie ihn davor bewahren, in Schwierigkeiten zu geraten. Es hilft ihnen, „zu vermeiden“ungewollte Schwangerschaften bei Jugendlichen und Teenagern"

Mehr interessante Produkte:

Folgen Sie uns auf, um die neuesten Spionage- / Überwachungsnachrichten aus den USA und anderen Ländern zu erhalten Twitter , Like uns auf Facebook und abonnieren Sie unsere YouTube Seite, die täglich aktualisiert wird.